Götterdämmerung 1. Aufzug 3. Szene 2

Es ist Abend geworden. Aus der Tiefe leuchtet der Feuerschein allmählich heller auf. Brünnhilde blickt ruhig in die Landschaft hinaus 12Feuerzauber
BrünnhildeAbendlich Dämmern deckt den Himmel; 12
heller leuchtet die hütende Lohe herauf. 12
Der Feuerschein nähert sich aus der Tiefe. Immer glühendere Flammenzungen lecken über den Felsensaum auf 42Loge
Was leckt so wütend 42
die lodernde Welle zum Wall? 42
Zur Felsenspitze wälzt sich der feurige Schwall. 42
Man hört aus der Tiefe Siegfrieds Hornruf nahen. Brünnhilde lauscht und fährt entzückt auf 67Siegfried
Siegfried! Siegfried zurück? 1229Feuerzauber
Seinen Ruf sendet er her! 1229Horn
Auf! – Auf! Ihm entgegen! 12
In meines Gottes Arm! 1267Siegfried
Sie eilt in höchstem Entzücken dem Felsrande zu. Feuerflammen schlagen herauf: aus ihnen springt Siegfried auf einen hochragenden Felsstein empor, worauf die Flammen sogleich wieder zurückweichen und abermals nur aus der Tiefe heraufleuchten.

1229Horn
Siegfried auf dem Haupte den Tarnhelm, der ihm bis zur Hälfte das Gesicht verdeckt und nur die Augen freiläßt, erscheint in Gunthers Gestalt

Brünnhilde voll Entsetzen zurückweichend
Verrat! Wer drang zu mir? 2574Hagen
Tarnhelm
Sie flieht bis in den Vordergrund und heftet von da aus in sprachlosem Erstaunen ihren Blick auf Siegfried

Siegfried im Hintergrunde auf dem Steine verweilend, betrachtet sie lange, regungslos auf seinen Schild gelehnt; dann redet er sie mit verstellter – tieferer – Stimme an 8120Vergessenheit
Gibichungen
Brünnhild’! Ein Freier kam, 74Tarnhelm
den dein Feuer nicht geschreckt. 74
Dich werb’ ich nun zum Weib: 81Vergessenheit
du folge willig mir!

20Gibichungen
Brünnhilde heftig zitternd
Wer ist der Mann,
der das vermochte, 74Tarnhelm
was dem Stärksten nur bestimmt?

74
Siegfried unverändert wie zuvor
Ein Helde, der dich zähmt, 81Vergessenheit
bezwingt Gewalt dich nur.

20Gibichungen
Brünnhilde von Grausen erfaßt
Ein Unhold schwang sich auf jenen Stein!
Ein Aar kam geflogen, 99Wehe
mich zu zerfleischen! 99
Wer bist du, Schrecklicher?
Langes Schweigen
Stammst du von Menschen? 74Tarnhelm
Kommst du von Hellas nächtlichem Heer?

74
Siegfried wie zuvor, mit etwas bebender Stimme beginnend, alsbald aber wieder sicherer fortfahrend 81Vergessenheit
Ein Gibichung bin ich,
und Gunther heißt der Held,
dem, Frau, du folgen sollst.

20Gibichungen
Brünnhilde in Verzweiflung ausbrechend
Wotan! Ergrimmter, grausamer Gott!
Weh’! Nun erseh’ ich der Strafe Sinn: 78Unheil
zu Hohn und Jammer jagst du mich hin!

99Wehe
Siegfried springt vom Stein herab und tritt näher heran 7425Tarnhelm
Hagen
Die Nacht bricht an: 74
in diesem Gemach 81Vergessenheit
mußt du dich mir vermählen!

81
Brünnhilde indem sie den Finger, an dem sie Siegfrieds Ring trägt, drohend ausstreckt
Bleib’ fern! Fürchte dies Zeichen!
Zur Schande zwingst du mich nicht, 59Ring
solang’ der Ring mich beschützt.

9921Wehe
Goldherrschaft
SiegfriedMannesrecht gebe er Gunther, 25Hagen
durch den Ring sei ihm vermählt!

BrünnhildeZurück, du Räuber!
Frevelnder Dieb!
Erfreche dich nicht, mir zu nahn! 59Ring
Stärker als Stahl macht mich der Ring: 21Goldherrschaft
nie – raubst du ihn mir!

2191Walküre
SiegfriedVon dir ihn zu lösen, 13Fluch
lehrst du mich nun!
Er dringt auf sie ein; sie ringen miteinander. Brünnhilde windet sich los, flieht und wendet sich um, wie zur Wehr. Siegfried greift sie von neuem an. Sie flieht, er erreicht sie. Beide ringen heftig miteinander. Er faßt sie bei der Hand und entzieht ihrem Finger den Ring. Sie schreit heftig auf. Als sie wie zerbrochen in seinen Armen niedersinkt, streift ihr Blick bewußtlos die Augen Siegfrieds. – läßt die Machtlose auf die Steinbank vor dem Felsengemach niedergleiten 999117132537574Wehe
Walküre
Gattenliebe
Fluch
Hagen
Liebesglück
Brünnhilde
Tarnhelm
Jetzt bist du mein, 81Vergessenheit
Brünnhilde, Gunthers Braut. – 81
Gönne mir nun dein Gemach!

Brünnhilde starrt ohnmächtig vor sich hin, matt 515Nibelungenhass
Brünnhilde
Was könntest du wehren, elendes Weib!
Siegfried treibt sie mit einer gebietenden Bewegung an. Zitternd und wankenden Schrittes geht sie in das Gemach

257851Hagen
Unheil
Nibelungenhass
Siegfried das Schwert ziehend, mit seiner natürlichen Stimme 25776583Treue
Schwert
Vertrag
Blutbrüderschaft
Nun, Notung, zeuge du, 4
daß ich in Züchten warb.
Die Treue wahrend dem Bruder, 24Gutrune
trenne mich von seiner Braut! 65Schwert
Er folgt Brünnhilde. – Der Vorhang fällt.7774815Treue
Tarnhelm
Vergessenheit
Brünnhilde