Parsifal 1. Aufzug 1

Parsifal
Bühnenweihfestspiel
Entstehung: 1865-1882
Premiere: Bayreuth 1882
Erster Aufzug
Im Gebiet des Grals Wald, schattig und ernst, – doch nicht düster – Eine Lichtung in der Mitte. Links aufsteigend wird der Weg zur Gralsburg angenommen. Der Mitte des Hintergrundes zu senkt sich der Boden zu einem tiefer gelegenen Waldsee hinab. – Tagesanbruch. – Gurnemanz (rüstig greisenhaft) und zwei Knappen (von zartem Jünglingsalter) sind schlafend unter einem Baume gelagert. – Von der linken Seite, wie von der Gralsburg her, ertönt der feierliche Morgenweckruf der Posaunen.
Gurnemanz erwachend und die Knaben rüttelnd
He! Ho! Waldhüter ihr,
Schlafhüter mitsammen,
so wacht doch mindest am Morgen!
Die beiden Knappen springen auf
Hört ihr den Ruf?
Nun danket Gott,
daß ihr berufen, ihn zu hören!
Er senkt sich mit den Knappen auf die Knie und verrichtet mit ihnen gemeinschaftlich stumm das Morgengebet. Sie erheben sich langsam.
Jetzt auf, ihr Knaben!
Seht nach dem Bad.
Zeit ist’s, des Königs dort zu harren.
Er blickt nach links in die Szene.
Dem Siechbett, das ihn trägt, voraus
seh’ ich die Boten schon uns nah’n!
Zwei Ritter treten auf
Heil euch! Wie geht’s Amfortas heut’?
Wohl früh verlangt’ er nach dem Bade:
das Heilkraut, das Gawan
mit List und Klugheit ihm gewann,
ich wähne, daß das Lind’rung schuf?

Zweiter RitterDas wähnest du, der doch alles weiß?
Ihm kehrten sehrender nur
die Schmerzen bald zurück:
schlaflos von starkem Bresten,
befahl er eifrig uns das Bad.

Gurnemanz das Haupt traurig senkend
Toren wir, auf Lind’rung da zu hoffen,
wo einzig Heilung lindert!
Nach allen Kräutern, allen Tränken forscht
und jagt weit durch die Welt:
ihm hilft nur Eines –
nur der Eine.

Zweiter RitterSo nenn’ uns den!

Gurnemanz ausweichend
Sorgt für das Bad!
Die beiden Knappen haben sich dem Hintergrunde zugewendet und blicken nach rechts.

Zweiter KnappeSeht dort die wilde Reiterin!

Erster KnappeHei! Wie fliegen der Teufelsmähre die Mähnen!

Zweiter RitterHa! Kundry dort.

Erster RitterDie bringt wohl wicht’ge Kunde?

Zweiter KnappeDie Mähre taumelt.

Erster KnappeFlog sie durch die Luft?

Zweiter KnappeJetzt kriecht sie am Boden hin.

Erster KnappeMit den Mähnen fegt sie das Moos.
Alle blicken lebhaft nach der rechten Seite.

Zweiter RitterDa schwingt sich die Wilde herab!

Kundry stürzt hastig, fast taumelnd herein. Wilde Kleidung, hoch geschürzt; Gürtel von Schlangenhäuten lang herabhängend; schwarzes, in losen Zöpfen flatterndes Haar; tief braunrötliche Gesichtsfarbe; stechende schwarze Augen, zuweilen wild aufblitzend, öfters wie todesstarr und unbeweglich. Sie eilt auf Gurnemanz zu und dringt ihm ein kleines Kristallgefaß auf
Hier! Nimm du! – Balsam...

GurnemanzWoher brachtest du dies?

KundryVon weiter her als du denken kannst.
Hilft der Balsam nicht,
Arabia birgt dann nichts mehr
zu seinem Heil. –
Fragt nicht weiter! Ich bin müde.
Sie wirft sich an den Boden.