Parsifal 2. Aufzug 2

Er versinkt schnell mit dem ganzen Turme; zugleich steigt der Zaubergarten auf und erfüllt die Bühne gänzlich. Tropische Vegetation, üppigste Blumenpracht; nach dem Hintergrunde zu Abgrenzung durch die Zinne der Burgmauer, an welche sich seitwärts Vorsprünge des Schloßbaues selbst, arabischen reichen Stiles, mit Terrassen anlehnen. –Auf der Mauer steht Parsifal, staunend in den Garten hinabblickend. – Von allen Seiten her, zuerst aus dem Garten, dann aus dem Palaste, stürzen wirr durcheinander, einzeln, dann zugleich immer mehr schöne Mädchen herein: sie sind mit flüchtig übergeworfenen, zartfarbigen Schleiern verhüllt, wie soeben aus dem Schlafe aufgeschreckt.
6. MädchenHier war das Tosen! Hier, hier!

3. MädchenHier war das Tosen! Hier, hier!

4. MädchenWaffen!

5. MädchenWilde Rüfe!

ChorWer ist der Frevler?

6. MädchenWehe

4. MädchenWer ist der Frevler?

6. MädchenWo ist der Frevler?

ChorAuf zur Rache!

1. MädchenMein Geliebter verwundet!

4. MädchenWo find’ ich den meinen?

2. MädchenIch erwachte alleine!

ChorWohin entflohn sie?

4. MädchenWo ist mein Geliebter?

3. MädchenWo find ich den meinen?

5. MädchenIch erwachte alleine!

ChorWo sind unsre Liebsten?

1. MädchenOh! Weh, ach wehe!

ChorDrinnen im Saale!

4. MädchenWehe! Wehe

ChorWir sahn sie im Saale.
Wir sahn sie mit blutender Wunde.
Auf, zur Hilfe!
Wer ist unser Feind?
Sie gewahren Parsifal und zeigen auf ihn.
Da steht er!
Seht ihn dort, seht ihn dort!
Da steht er! Wo? Dort!

6. MädchenHa! Ich sah’s!

1. MädchenMeines Ferris Schwert in seiner Hand!

ChorIch sah’s! Der stürmte die Burg!

2. MädchenMeines Liebsten Blut hab ich erkannt.

3. MädchenIch hörte des Meisters Horn.

5. MädchenJa, wir hörten sein Horn.

6. MädchenMein Held lief herzu.

3. MädchenSie kamen alle herzu.

ChorSie alle kamen, doch jeden empfing seine Wehr!
Weh! Weh ihm, der sie uns schlug!

6. MädchenWeh! Weh!

ChorDer schlug meinen Liebsten.
Mir traf er den Freund.
Noch blutet die Waffe!
Meines Liebsten Feind.

Alle MädchenWehe! Ach wehe!

ChorDu dort! Was schufst du uns soche Not?

6. MädchenDu dort! O! Welche Not!

Alle MädchenVerwünscht, verwünchst sollst du sein!
Parsifal springt tiefer in den Garten herab.
Ha! Kühner!

5. MädchenWagst du zu nahen?

6. MädchenWas schlugst du unsre Geliebten?

ParsifalIhr schönen Kinder, mußt’ ich sie nicht schlagen?
Zu euch, ihr Holden, ja wehrten sie mir den Weg.

4. MädchenZu uns wolltest du?

1. MädchenSahst du uns schon?

ParsifalNoch nie sah ich solch zieres Geschlecht:
nenn’ ich euch schön, dünkt euch das recht?

2. MädchenSo willst du uns wohl nicht schlagen?

5. MädchenWillst uns nicht schlagen?

ParsifalDas möcht’ ich nicht.

4. MädchenDoch Schaden schufst du uns so vielen!

6. MädchenGroßen und vielen!

4. MädchenDu schlugest unse Gespielen.

ChorWer spielt nun mit uns?

ParsifalDas tu ich gern!

ChorBist du uns hold? So bleib nicht fern von uns!

4. MädchenUnd willst du uns nicht schelten.

5. MädchenWir werden dir’s entgelten:

4. MädchenWir spielen nicht um Gold.

6. MädchenWir spielen nicht um Gold.

4. MädchenWir spielen um Minnesold.

5. MädchenWillst auf Trost du uns sinnen...

4. Mädchen...sollst den du uns abgewinnen!

2. MädchenLasset den Knaben!

1. MädchenEr gehöret mir!

3. MädchenNein!

2. MädchenNein!

ChorNein! Mir!
Ha! Die Falschen!
Sie schmückten heimlich sich.
Parsifal sich drehen.
Komm, komm, holder Knabe!

1. MädchenLaß mich dir blühen!

6. MädchenDir zur Wonn’ und Labe
gilt mein minniges Mühen!

1. MädchenKomm, holder Knabe!

6. MädchenHolder Knabe!

ChorKomm! Komm, holder Knabe!

4. MädchenLass mich dir erblühen!

Alle MädchenDir zu Wonn’ und Labe
gilt unser minniges Mühen!

Parsifal heiter ruhig in der Mitte der Mädchen
Wie duftet ihr hold!
Seid ihr denn Blumen?

1. MädchenDes Garten Zier. . .

4. Mädchen.. und duftende Geister.
Im Lenz pflückt uns der Meister!

5. MädchenWir wachsen hier...

4. Mädchen.. in Sommer und Sonne...

5. Mädchenfür dich erblühend in Wonne.

6. MädchenNun sei uns freund und hold!

ChorNun sei uns freund und hold!

5. MädchenNicht karge den Blumen den Sold!

Alle MädchenKannst du uns nicht minnen,

ChorKannst du uns nicht lieben und minnen,
wir welken und sterben dahinnen.
Komm, holder Knabe!

4. MädchenAn deinen Busen nimm mich!

ChorLass mich dir erblühen!

1. MädchenDie Stirn laß mich dir kühlen!

2. MädchenLaß mich die Wange dir fühlen!

5. MädchenDen Mund laß mich dir küssen!

1. MädchenNein! Ich! Die Schönste bin ich!

2. MädchenNein! Ich bin die Schönste!

5. Mädchenich bin schöner!

4. MädchenNein! Ich dufte süßer!

2. MädchenNein, ich!

ChorIch! Ja, ich!

Parsifal ihrer anmutigen Zudringlichkeit sanft wehrend
Ihr wild holdes Blumengedränge,
soll ich mit euch spielen, entlaßt mir der Enge!

4. MädchenWas zankest du?

ParsifalWeil ihr euch streitet.

1. MädchenWir streiten nur um dich.

5. MädchenWir streiten nur um dich.

ParsifalDas meidet.

2. MädchenDu laß von ihm; sieh, er will mich!

3. MädchenMich lieber!

6. MädchenNein, mich!

5. MädchenNein, lieber will er mich!

4. MädchenDu wehrest mich von dir?

1. MädchenDu scheuchest mich fort?

6. MädchenDu wehrest mir?

ChorWie, bist du feige vor Frauen?

6. MädchenMagst du nicht getrauen?

ChorMagst du nicht getrauen?

1. MädchenWie schlimm bist du, Zager und Kalter!

ChorWie schlimm!

4. MädchenWie schlimm bist du, Zager und Kalter!

ChorSo zag?

1. MädchenDie Blumen läßt du umbuhlen den Falter?

ChorSo zag und kalt!

3. MädchenWie ist er zag!

6. MädchenWie ist er kalt!

ChorAuf! Weichet dem Toren!

3. MädchenWir geben ihn verloren.

ChorDoch sei er uns erkoren!
Nein uns!

6. MädchenNein, mir gehört er an!

ChorNein, uns gehört er!
Nein, uns gehört er!
Auch mir! Ja mir! Ja uns!

Parsifal halb ärgerlich die Mädchen abscheuchend
Laßt ab! Ihr fangt mich nicht!