Rienzi 3. Aufzug 1

Dritter Aufzug
Nr. 8. Introduktion
Der Vorhang geht auf. – Die Szene stellt den großen Platz des alten Forums, mit Ruinen von Säulen und Statuen, dar. Im Beginn der Nummer hört man von fern und in unregelmäßigen Pausen die große Kapitolsglocke – in Des – läuten. Wild aufgeregte Volkshaufen erfüllen die Szene.
VolkVernahmt ihr all die Kunde schon?
Schließt eure Häuser, wahrt eu’r Gut!
Die Nobili sind nachts geflohn,
bald fließt in Rom der Bürger Blut!
Rienzi, Rienzi! Sucht den Tribun!

Baroncelli auftretend
Ihr Römer, hört’s, wie wir betrogen!
Des Friedens Geiseln sind entflohn.

VolkWo ist Rienzi?

BaroncelliDer Rasende!
Schon gibt sie ihr Verrat uns preis,
mit einem Schlag sind sie vertilgt –
da gibt er Gnade, läßt sie frei!
O Tor, wer zählt auf ihre Treu!

VolkRienzi, Rienzi! Sucht den Tribun!

Cecco tritt auf
Ha, ’s ist zum Rasen! Alles hin!
Gerüstet sind die Nobili
und nahen drohend sich der Stadt!
Ha, wie zur Unzeit war die Milde!
Wir büßen sie mit unserm Blut.

VolkSchreit nach Rienzi! Ruft ihn her!
Rienzi! Rienzi! Rienzi!

Rienzi tritt auf
Ich kenne euren Ruf! Seht mich,
gleich euch, von Zorn und Wut entflammt!
Weh denen, die ihr mit Gnade überladen,
die dennoch Eid und Treue brachen!
Ha! Dreifach Wehe treffe sie!

VolkTribun, du sündigtest an uns,
da Gnade du vor Recht geübt!

RienziJa, ich versteh’ euch, tadl’ euch nicht.
Fortan sei mein Herz gestählt,
und eisern walte das Gesetz!
Blut fließe, wenn kein Tropfen selbst
Patrizierblutes übrig blieb’!
Weh ihnen, wenn sie Roma nahn!

CeccoWas willst du tun?

VolkWas hast du vor?

RienziDie Freiheit Roms verteidigen
und niederschmettern die Verräter.

BaroncelliDas stand bei dir, das konntest du,
als unser Blut der Preis nicht war.

VolkDurch unser Blut bestrafst du sie nun!

RienziEin vollres Recht nun haben wir,
strafbarer macht die Gnade sie,
vernichten wir die Buben jetzt,
nennt uns die ganze Welt gerecht.

VolkHa, furchtbar treffe unser Grimm
die Frevler, die treulose Brut!
Rienzi, sprich, was hast du vor?
Wir sind bereit und folgen dir!

RienziIhr Römer, auf! Greift zu den Waffen,
zum Kampfe eile jeder Mann!
Der Gott, der Roma neu erschaffen,
führt euch durch seinen Streiter an!
Laßt eure neuen Fahnen wallen
und kämpfet froh für ihre Ehre!
Den Schlachtruf lasset laut erschallen:
Santo spirito cavaliere!

VolkIhr Römer, auf! Greift zu den Waffen,
zum Kampfe eile jeder Mann!
Der Gott, der Roma neu geschaffen,
führt euch durch seinen Streiter an!
Laßt eure neuen Fahnen wallen
und kämpfet froh für ihre Ehr’!
Die stolzen Feinde seh’ sie fallen
und siegen freier Römer Speer.
Alle zerstreuen sich unter großem Tumult nach verschiedenen Seiten.
Zu den Waffen!